[ edit this page ]
Content-Management - Distribution - Recherche-Interfaces - Evaluation - Agenten / Helferlein - Drucken -
Kommunikations-Software im Internet:
  Unternehmen   Leistungen   Produkte   Kontakt   Feedback   et altera   SiteMap
 E-Mail  Login access
  ««— Sie sind hier:  Unternehmen / Tips /  —»» 
D.Administrator 20.06.2004


Einstieg ins E-business

iAuszüge aus den Empfehlungen der Verweis auf... Handelskammer Hamburg zum Einstieg ins E-Business - für Sie gelesen (Stand: 11/2001/i

()... Planen Sie einen Webauftritt, der zu Ihrer Unternehmensstrategie passt. Erstellen Sie zuerst ein Konzept (Strategie und Zielsetzung, Zielgruppenbestimmung, Marketingmaßnahmen). Werden Sie sich darüber klar, was Sie erreichen wollen. Weitere Stichworte: Nutzen des Internetauftritts, kurz- und langfristige Kosten, interaktive Elemente, Downloads, Besonderheiten des Mediums. Entstehen Kosten durch die Anschaffung von Hard- und Software, die Schulung von Mitarbeitern etc.? Legen Sie einen Zeitplan und Zuständigkeiten fest. Welche Mindestanforderungen stellen Sie an Ihren Internet-Dienstleister? Formulieren Sie Ihr Konzept schriftlich. Notieren Sie auch die Adressen von Webseiten, die Ihrer Meinung nach für Ihr Projekt Vorbildcharakter haben (z.B. Datenbanken, Online-Shops, Funktionalität, Design). Dadurch erleichtern Sie auch das spätere "Briefing" der ausführenden Agentur und verringern Missverständnisse.
Denken Sie daran, dass ein Internet-Auftritt zwar Kosten und Zeit einsparen kann, das schnelle Medium Sie jedoch auch fordert. Emails sollten spätestens nach 24 Stunden (mit Ausnahme des Wochenendes vielleicht) beantwortet werden, aktuelle Preise und Produkt-informationen müssen umgehend "ins Netz gestellt" werden. Diesen zusätzlichen Arbeitsaufwand sollten Sie in Ihre Berechnungen einkalkulieren.
Design und Umsetzung

Sprechen Sie mit Multimedia-Agenturen, sog. Screen/Web/Online-Designern und anderen Full-Service-Providern. Suchen Sie sich einen Partner, der Erfahrungen hat, die Ihren Erfordernissen entsprechen (z.B. Branchenkenntnisse, Datenbankentwicklung). Einige, vor allem die grossen, bekannten Agenturen beschäftigen sich nur mit Aufträgen, die ein gewisses Volumen überschreiten (z.B. ab 100.000 DM). Klären Sie dies frühzeitig ab. Agenturen und Provider verweisen gegenseitig auf Anbieter, wenn sie miteinander gute Erfahrungen gemacht haben ... ()

Es ist oft sinnvoll, den Server nicht bei Ihnen, sondern direkt beim Provider aufzustellen, da dort die nötigen Kapazitäten vorhanden sind. In diesem Fall spricht man von Webhosting.

Checkliste zur Vertragsgestaltung:
Trennen Sie zwischen Multimedia-Agentur/Screen-Design/Programmierung einerseits und Providing (Zugang/virtueller Server) andererseits. Gut durchdachte Verträge vermeiden späteren Streit.

Achten Sie auf Preissicherheit und die Möglichkeit, sich ggf. kurzfristig von Ihrem Geschäftspartner zu trennen.
Lassen Sie sich nicht in eine Abhängigkeit von Ihrer Agentur bringen.
Festpreis plus Leistungspreise Abweichen vom Festpreis nur nach vorheriger (schriftlicher) Ankündigung ...()




nach oben


Großansicht ?
iAuszüge aus den Empfehlungen der Verweis auf... Handelskammer Hamburg zum Einstieg ins E-Business - für Sie gelesen (Stand: 11/2001/i